Mensch, jetzt aber mal ran…

… da habe ich in letzter Zeit relativ viel genäht und nix hier gezeigt. Mensch – so geht das aber nicht weiter.

Aufgrund der AP Einarbeitungszeit *klickzumAPBlog*  war ich viel zu Hause. Die letzte Woche wollte ich aber für die Kinder nicht sofort “Sicht- und greifbar” sein, also verzog ich mich in unser “Büro”. Tja und da stehen dann auch meine 3 Maschinchen. So konnte ich quasi gar nicht anders, als etwas zu nähen. Das versteht ihr doch, oder? Herausgekommen sind Pullover, Leggins, Kleid…. Besonders der Pulli mit dem tollen Kragen für das große Kind – den finde ich wirklich richtig richtig schön. Und etwas stolz bin ich auch – der ist  nämlich ohne Schnittmuster entstanden. Da er ihn aber heute trägt – konnte ich noch keine vernünftigen Fotos machen. Denn ab heute beginnt mein Arbeitsalltag wieder – und somit werde ich wieder weniger nähen. Dafür wieder mehr Fotos machen. Aber ich habe ja noch einige Projekte zum zeigen und zum fotografieren *g*.

 

Den Anfang macht heute das neuste Teil. Das habe ich nämlich gestern genäht – bevor Mr. Grey mich abgeholt hat *fg*. Eine Kindergartentasche von Pattydoo. Für meine Trude – die sie eigentlich nicht verdient hat. So grundsätzlich bin ich mit der Tasche zufrieden. Allerdings finde ich sie etwas klein. Es passt so grade eine Brotdose (die quadratischen von Tupper) rein – das ist mir eigentlich zu wenig Platz. Daher wird sie wohl eher keine Kiga Tasche werden – aber auch meine Trude kann nie genug Taschen haben. Ich bin mir also sicher, das sie eine Verwendung dafür findet.

Dank des Videos von Pattydoo ist das Nähen wirklich ziemlich easy und es gab keine wirklichen Probleme. Ich habe hier normalen BW Stoff genommen und diesen mit Vlieseline verstärkt, da ich nix festeres da hatte. Geht aber auch und die Standfestigkeit ist durchaus ok. Auch eine Öse für das Gurtband fehlte mir – daher habe ich einfach ein Stück Webband (Butinette) verwendet. Funktioniert auch.

Also die Tasche ist gut für Anfänger zu nähen und sollte problemlos klappen. Für mich ist sie einfach etwas klein – daher als Kiga Tasche eher nicht zu gebrauchen. Aber, seht selbst!

(Im Schnittmuster ist noch eine 2 Variante enthalten – eine Messenger Bag – dort passen wohl A4 Ordner rein. Habe ich aber nicht genäht)

 

Ach ja, den Deckel habe ich natürlich selbst bestickt – die Stickdatei stammt von “alles für Selbermacher” und dort von Nikido – wenn ich das jetzt richtig im Kopf habe!

 

KK7A0485 Kopie KK7A0486 Kopie KK7A0487 Kopie KK7A0488 Kopie KK7A0489 Kopie KK7A0491 Kopie KK7A0493 Kopie KK7A0495 Kopie KK7A0496 Kopie KK7A0497 Kopie

Cord – ich liebe Cord

vor allem Babycord <3 Nachdem ja nun auch schon meine letzte Tasche *klick* aus BabyCord entstanden ist, wollte ich meinen (schon länger vorhandenem) lila Cordstoff verarbeiten. Eigentlich sollte auch daraus eine Jacke für meine Trudi werden (wie auch schon aus dem “Taschen Cord”) – aber ich traue mich da noch nicht so recht ran.

zuerst entschuldige ich mich aber für die doofen Fotos. Ich bin heute immer noch kränklich angeschlagen und somit zu Hause. Und draußen ist mieses Wetter. So habe ich nur fix 0 8 15 Fotos machen können. Seht es mir nach!

Also hatte ich mir in den Kopf gesetzt, ein Kleid für sie zu machen. Ein passendes Schnittmuster hatte ich natürlich nicht und so wollte ich es einfach mal versuchen, selber frei Schnauze. Meistens geht das schief. Und es ging auch einiges schief. So ist mein Endresultat tragbar, meine Trudi findet es wunderschön, aber es hat eben hier und da auch noch ein paar Fehler.

So habe ich ich mich an eine Knopfleiste hinten probiert. Hatte ich noch nie gemacht. Aber es klappte erstaunlich gut. Etwas Probleme hatte ich beim Annähen der Streifen – wahrscheinlich geht das ganz einfach, aber ich habe irgendwie. Na ja, keine Ahnung. Auf jeden Fall sieht man es nicht – das es wahrscheinlich nicht so angenäht wird *lol* Leider habe ich nicht bedacht, das der letzte Knopf ja auch ziemlich weit oben anfangen sollte. So fehlte mir quasi einer. Ich habe dann einfach einen Kam Snaps eingemacht. Geht auch, wie ich finde.

Das Kleid vorn ist unterteilt  - aber auch nur, weil ich hier schon beim Zuschneiden nicht ganz bei der Sache war. Statt im Bruch habe ich das ganze auseinander geschnitten. Doof irgendwie – aber letztendlich find ich es super. Ich habe es einfach in der Mitte zusammen genäht und beide Seiten mit einem orangenen Garn (also deutlich sichtbar!) eng abgesteppt. Das ganze dann später natürlich hinten und an den Seiten auch. So sieht es aus, als müsse es so :-) Da meine Tochter den Taschenstoff so schön fand, habe ich daraus einen Kragen gemacht. Viel Reststoffe hatte ich nicht mehr – aber dafür hat es so grade noch ausgereicht. Und das war auch eins, was klappte :-)

Das Kleid ist bis zur Hüfte etwa von innen mit “schönem” Stoff – also ihr wisst schon was ich meine. Das man die Nähte nicht sieht. Das ist bei einem Kleid, was ggf. mal etwas absteht schöner. Finde ich. Auch das hat soweit geklappt.

Die Passform ist erstaunlicherweise super – es passt wie angegossen. Dennoch gefällt es mir unten nicht so gut – das werde ich nochmal etwas begradigen.  Eine kleines Stickpferd hat meine Tochter sich gewünscht – das habe ich natürlich direkt auf den Cord gestickt. Auch die Blumen – wobei die nicht hätten sein müssen (wie ich jetzt finde!)

 

Fazit: Es hat nicht alles geklappt, wie ich es mir vorstellt habe. Dennoch ist das Ergebnis mehr als tragbar und man sieht den Pfusch nicht :-) Man muss ja auch immer bedenken – ich bin Anfänger. Und als Anfänger ohne SM – doch, da bin ich mit dem Ergebnis zufrieden!

Habt ihr schon einmal was ohne SM genäht? Wenn ja, was? Zeigt es mir doch gern einmal!

 

Ich freue mich übrigens über die schon 2 Taschen, die aufgrund meines letzten Beitrages entstanden sind. Sie sind auf meiner FB Seite gepostet worden – ich werde die beiden mal fragen, ob ich sie hier auf den Blog zeigen kann! Also immer her mit euren Bildern!

Und nun meine, wirklich miesen, Bilder:

KK7A6878 KK7A6879 KK7A6880 KK7A6883 KK7A6884 KK7A6885 KK7A6886 KK7A6887 KK7A6888 KK7A6889

 

Manchmal muss es schnell gehen…

Zumindest bei mir. Ich weiss ja nicht, wie es euch so geht. Aber ich tue mich schwer mit Projekten, die mehrere Tage dauern oder gar Wochen/Monate. Dabei gibt es davon auch tolle – wenn ich da an diese ganzen schönen Quiltdecken denke. Wunderschön – aber nix für mich. Ich brauche ein Ergebnis. Und das schnell. Daher nähe ich auch gern (Kinder) Kleidung. Da sieht man wirklich fix ein Ergebnis.

 

Neulich war ich wieder bei www.birdsandbeesdesign.com (nein, ich bekomme dafür kein Geld *lol*) unterwegs und habe DEN PERFEKTEN Stoff für mich selber gefunden. Sowas kommt – eigentlich nie vor. Denn meist bin ich nur auf der Suche nach Stoffen für meine drei Kids. Aber diesmal war er da. MEIN Stoff. Klar, das der auch in den Warenkorb wanderte. Nun denn – er kam an und wollte natürlich gleich vernäht werden. Leider hatte ich Schussel nicht bedacht, ein passenden 2. Stoff zu kaufen. Zwar habe ich schon einen kleinen Stoffvorrat (wenn jemand fragt ist er natürlich immer noch vieeeeeel zu klein) – aber es war wirklich nix passendes dabei. Gott sei Dank hat mir meine liebe Freundin Susi aushelfen können und schwups hatte ich passenden Bündchenstoff. Und dann fiel mir ein – das ich ja auch noch ein SM bräuchte. Huch – das ist aber neu. Etwas nähen mit SM *lol* Egal. Ich hatte keins. Und schnippelte einfach drauf los. Im Nachhinein – war ich eigentlich wahnsinnig? Den teuren, guten Stoff? Und das ohne Plan. Herrje. (geht es euch auch so, das ihr manchmal eure Stoffe gar nicht nutzen wollt, weil sie ja soooo schön sind? Ich habe immer Angst, sie zu “versauen”… ok – ich schweife ab!!)

Ich schnitt und schnippelte…. Mein Ziel war ein einfaches T Shirt. Länger. Ich brauche was über den Popo (mein kleines Kind sagt immer so treffend: “Mama, die Zeiten, das du kurze Sachen tragen konntest, sind vorbei!”. Wie treffend. Ich erwähne nicht, was sie zu meinem Bikini sagte, als wir letzen Sonntag schwimmen waren!). Das Endergebnis seht ihr gleich da. Und – ich bin zufrieden. Allerdings muss ich es noch einmal an den Ärmeln auftrennen. Da ist irgendwas mit den Bündchen schief gelaufen. Zu sehr gedehnt. Sind grad Trompetenärmel. Aber – es passt und es passt wirklich richtig gut. Wie für mich gemacht *fg* Tragefoto gibt es nicht -ich kann mich ja schlecht selber fotografieren. :-P

 

Kurz zusammen gefasst – ihr seht hier ein einfaches T Shirt Marke Eigenbau. Eine kleine Stickerei (die leider auch platztechnisch etwas verrutscht ist) rundete für mich das ganze ab. Gebraucht habe ich inkl. Zuschnitt gut eine Stunde. Es geht also wirklich fix. Genutzt habe ich meine Overlock (W6 454 D sowie meine Stickmaschine für den Papierflieger. Das war’s. Der Stoff kommt von Anja (ihr wisst schon… birds und so :-) sowie das Bündchen von Susi aka Stoff & Stil in HL.

Was sagt ihr zu meinem Shirt?

 

KK7A6576 Kopie KK7A6577 Kopie KK7A6578 Kopie KK7A6579 Kopie KK7A6580 Kopie KK7A6581 Kopie

Der Nahtauftrenner & ich – eine innige Verbindung

Hui – es ist ja schon wieder ein paar Tage *pfeiff* her, das ich gepostet habe. Und ich weiss gar nicht warum. Denn kreativ war ich in den letzten Wochen Monaten durchaus. Ich habe wie wild gebastelt aber auch genäht. Ich werde euch in den nächsten Tagen/Wochen alles noch zeigen – und hoffen, das ich mit den Beiträgen noch hinterher komme.

Anfangen will ich heute mit einem ganz aktuellen Projekt. Es ist mir quasi heute morgen von der Nähmaschine gehüpft. Angefangen habe ich schon gestern – aber nachdem ich eine Naht genäht und 2 wieder aufgetrennt habe – habe ich dann schnell eingesehen, das ich eine Nacht darüber schlafen sollte. Also fing ich heute morgen (wie gut das ich selbständig bin und mir somit Gleitzeit eingeräumt habe *g*) frohen Mutes wieder an. Und was soll ich sagen? Es ging ganz gut. Der Nahttrenner und ich hatten nur eine Begegnung. Das fand ich in Ordnung.

Das Endergebnis gefällt mir. Zum einen liebe ich diesen Stoff – innen wie aussen –  (zu bekommen bei meinem absoluten Lieblingsshop: www.birdsandbeesdesign.de) als auch die Tasche an sich. Sie ist hier und da etwas… sagen wir… windschief. Aber das fällt sicher nur denen auf, die sich damit auskennen :-) So rundum bin ich eigentlich zufrieden. Zumal ich mich ja immer noch als Nähanfänger betiteln würde.

Das Schnittmuster der Tasche bekommt hier : https://www.etsy.com/uk/listing/189069187/box-bag-everyday-hand-bag?ref=shop_home_feat_2&langid_override=1

Sie hat rundum so kleine Taschen zum verstauen von Duplos Kleinigkeiten. Und 2 Innentaschen. Die eine mit Gummizug ist für das Handy gedacht – mein iPhone 6 Plus passt allerdings nicht rein. Find ich jetzt aber nicht so tragisch. Auf der anderen Seite ist eine ganz normale Tasche.

Es gibt ein tolles Video dazu – das finde ich besser als die pdf Anleitung. Bis auf zwei Stellen – find ich alles gut erklärt und man kommt prima damit zurecht. Alles in allem (inkl. Zuschneiden) habe ich gut 3 Stunden gebraucht. Das ist in Ordnung. Und ich denke, Profis können das durchaus schneller.

Eigentlich sollte an die Tasche ein kleines Taschentier – aber ich habe irgendwie keines gefunden (als Igel), was mir gefallen hat. Also ist es quasi nur eine kleine Stickerei geworden – aber es gefällt mir auch. Und nun ihr. Wie gefällt euch die Tasche? Will sie auch jemand nähen? Wer mag mir davon Fotos zeigen? Über Kommentare freue ich mich sehr!

 

Ach ja – meine Lidl Singer Maschine hatte an manchen Stellen etwas zu kämpfen – aber ih nähe über richtig dicke Stellen dann einfach mit dem Handrad. Das ging wunderbar!

Und nun die Fotos!

 

KK7A6451 Kopie KK7A6452 Kopie KK7A6453 Kopie KK7A6454 Kopie KK7A6456 Kopie KK7A6458 Kopie KK7A6459 Kopie KK7A6461 Kopie KK7A6462 Kopie KK7A6464 Kopie KK7A6465 Kopie KK7A6467 Kopie

Blog Hop °° Sterne °°

Na das ist doch mal ein Thema für mich, oder?

Ich liebe Sterne. Überall. Egal wo. Tücher, Geschirr, Pullover, Karten, Dosen… einfach überall. Und so war klar, das ich beim Blog Hop meiner Upline dabei sein musste.

Das dieser Blog Hop heute ist – das weiss ich schon länger. Das ich was dafür basteln muss, weiss ich mindestens ebenso lang. Und dennoch habe ich wieder alles auf den letzten Drücker machen *müssen* Argh, das nervt mich selber schon.

 

So ist mein Beitrag zum Thema Stern auf jeden Fall etwas, was jeder Anfänger gut nachmachen kann. Also nicht nur etwas für erfahrene Bastler, sondern eben etwas, was man schnell selber machen kann, aber trotzdem toll ausschaut, wenn man es verschenkt. Oder, was meint ihr?

Ich habe einfach mir eines der Stampin Up Büchlein (2er Pack) genommen und das aufgehübscht. Ich mag bei dem Buch die Kraft-Aussenhülle als auch die Tatsache, das die Büchlein innen nicht weiss, oder kariert sind. Ich habe mir früher beim Schüleraustausch aus Frankreich ganz viele solcher Hefte mitgebracht. Ich mag die Lineatur einfach sehr gern.

Ok, weiter… Fix mit der BigShot ein paar Sterne auf mein Vanille Papier geprägt, ein passendes Band drumgebunden. Alles mit Zierdeckchen verziert (ich liebe Zierdeckchen!). Als Hingucker habe ich aus dem Champangerfarbenen Glitzerpapier einen größeren Stern ausgestanzt (Framelit und BigShot). Um etwas Farbe ins Spiel zu bringen, habe ich mich noch für eine Schleife aus Kordelband (Jade) sowie einen kleinen, ausgestanzten Stern, entschieden. Und schon war es fertig. Mein kleines Notizbüchlein.

Und, wie findet ihr es?

Es ist zwar nicht zwingend kompliziert und aufwendig zu basteln – aber manchmal muss es ja auch einfach schnell gehen, oder etwa nicht? Das hier ist ein tolles Beispiel, das sich auch so etwas tolles zum Verschenken zaubern kann. Und das man Sterne auch in jeder Jahreszeit nutzen kann. Nicht nur zu Weihnachten. So bin ich selber ganz gespannt, wieviele meiner Kollegen noch das Thema Weihnachten aussen vor gelassen habe. Ich bin gespannt

Ihr wollt auch so etwas basteln? Kein Problem – alle Stamin Up Produkte bekommt ihr selbstverständlich bei mir – die nächste Sammelbestellung ist in der nächsten Woche! Auch bei Fragen – schreibt mir gern!

 

Im Idealfall seid ihr von Cornelias Seite her gehoppt (Cornelia Janssen – nellisstempeleien.de) und hoppt nun weiter zu Simone (Simone Seiler – www.simones-stempelecke.blogspot.com)

 

KK7A2763 Kopie KK7A2764 Kopie KK7A2765 Kopie KK7A2766 Kopie KK7A2767 Kopie KK7A2768 Kopie KK7A2769 Kopie KK7A2770 Kopie

 

Und all diese tollen, kreativen Leute haben mitgemacht!

Anja Luft – lueftchen-stempelstudio-bergedorf.blogspot.com

Regine Semmelhaak – stempelregenbogen.blogspot.com

Miriam Klasen – mimi-art-nrw.blogspot.com

Simone Gabriel – papierverliebt.com

Cornelia Janssen – nellisstempeleien.de

Andrea Adolph – adolph-online.com/naehenundstempeln/wordpress

Simone Seiler – simones-stempelecke.blogspot.com

Anja Höft – stempelraeuber.blogspot.com

Britta Zain – brittaskreativzimmer.blogspot.com

Nadine Buhl – basteltiger.blogspot.com

Susanne Fälchle – stempelverrueckt.blogspot.com

Tanja Rath – ideenfeuer.blogspot.com

Petra Meyer – fienchens-blog.blogspot.com

Yvonne H. Ster – kiwiyvi.blogspot.com

Sandra Bauer – sandra-kreativwerkstatt.blogspot.com

Stefanie Lemke – stempelkrempelmitpapier.de.

Susanne Hackstein – susannehackstein.blogspot.com

Constanze Wirtz – conibaer.de

(Reit-)Weste

So ihr lieben. Lange war es ruhig hier. Aber so ist das manchmal – die liebe liebe Zeit. Manchmal fehlt sie eben auch mir. Leider.

Ich habe zwar natürlich zwischendrin viel kreatives gemacht (vor allem viel kreatives Chaos), aber es nicht immer geschafft, es zu fotografieren. Oft ist es direkt von meinem Schreibtisch in den Briefumschlag gehüpft um versendet zu werden.

 

Aber gestern. Gestern war es mal wieder soweit. Nachdem ich nun viel mit Stampin UP! gefalzt, gestanzt und geklebt habe, war meine Nähmaschine wieder dran. Ich habe von meinen SK-Mädels einen Gutschein für Stoff & Stil in Lübeck bekommen (neben vielen, vielen Duplos *g*) – den ich natürlich gleich auf den Kopf gehauen habe. Als wir dort so durch die Regale wanderten (ich fühle mich dort schon fast wie zu Hause), sahen wir tollen Steppstoff. Der war quasi PERFEKT für eine Weste. Da meine Tochter nun das Reiten angefangen hat (also sie war erst einmal da – aber eine Weste kann man ja immer mal gebrauchen *g*) – war klar, das ich daraus eine Weste machen musste. Da war es natürlich sehr praktisch, das sie dort direkt ein passendes Schnittmuster für mich hatten. Nachdem ich diesen (und viele andere *hust*) Stoffe also gekauft hatte, habe ich mich direkt gestern Abend dran gesetzt. Das Ausschneiden ging ausnahmsweise mal fix. Normalerweise dauert das bei mir immer sehr sehr lang – aber der Stoff lässt sich gut schneiden, ist griffig und rollt nicht.

 

Die Anleitung hingegen habe ich nicht verstanden. Entweder liegt es an der Übersetzung von DK nach Deutsch oder einfach an meinem Unverständnis gegenüber (logischen) Nähabläufen. Nun denn. Ich habe sie 20 oder 30 x gelesen. Dann musste ich eine Entscheidung treffen. Zugeschnitten Stoff in die Tonne kloppen, weil ich die Anleitung nicht verstehe oder alles irgendwie zusammen schustern. Ich habe mich für letzteres entschieden. Und fertig ist sie. Nicht perfekt, aber ich bin durchaus zufrieden. Leider verweigerte die Overlock an diesem Abend eine saubere Zusammenarbeit mit mir. Daher sind die Nähte – sagen wir – gewöhnungsbedürftig. Auch habe ich ein Teil (das innere Kragenteil) vergessen zu versäubern. Ich hole das noch nach, denn sonst franzt es wahrscheinlich bald aus.

Meine NähMa hat zwischendurch ganz schön geätzt – vier lagen Stoff plus Schrägband – hui. Aber es ging.

Hier die Eckdaten:

Stoff: Stoff & Stil 10,95 pro Meter – ich habe für Größe 122 etwa 60 cm verbraucht – wenn ich enger geschnitten hätte, wäre ich sicher auch mit 50 cm ausgekommen. Der Stoff liegt auf 135 cm

Schnittmuster: Ebenfalls Stoff & Stil

Schrägband: Vom Ehegatten *fg*

Applikation: Stoff & Stil

Kam Snaps

 

KK7A7394 KK7A7396 KK7A7397 KK7A7398 KK7A7399 KK7A7400 KK7A7402 KK7A7403 KK7A7404 KK7A7406 KK7A7407 KK7A7408 KK7A7410 KK7A7411

basteln, nähen oder kreatives Chaos?

Ich kann mich grad nicht entscheiden. Ich habe wunderschönen Stoff von birdsandbeesdesign bekommen. Dieser liegt nun im Schrank bzw. Regal und schaut mich an. Und ruft: Verarbeite mich, verarbeite mich. Jaaaaaaa denk ich mir. Ich würde gern. Nur zu was? Und bevor ich darüber nachdenken kann, rufen meine Stempel und Papiere: Andrea, bastel mit uns….

 

argh. So in etwa sehen meine Träume nachts grad aus. Ich habe viele viele Ideen im Kopf, was ich alles noch machen kann/will/muss. Leider fehlt nur meistens die Zeit dazu. Bzw. ich bin abends ziemlich fertig und liege lieber auf der Couch. Aber so geht das nicht weiter. Heute Abend werde ich kreativ.

 

Vorhin war ich es schon etwas, eine Karte für eine Hochzeit und ein Probeanhänger für meine kommende Kindergartenbestellung ist fertig geworden. Immerhin etwas. Für mehr war keine Zeit. Das Büro ruft. Ich muss zur Arbeit. Aber heute Abend, heute Abend werde ich wieder kreativ.

 

Was soll ich machen? Nähen? Oder basteln? Helft mir!

 

Hier schnell fix die beiden Sachen von heute morgen.

 

10426201_10201688846222076_6262734959037765452_n 10660310_10201688824181525_4631813523897513883_n

Ich war nicht untätig die letzten Tage…

… nein, das kann man wirklich nicht sagen.

Ich habe eine Bluse für’s Tochterkind genäht (ein Blogbeitrag dazu folgt noch) und ganz viel gebastelt. Denn für meine Arbeit als Fotografin habe ich mir einen neuen Drucker gekauft. Und wenn ich Drucker meine, dann meine ich Drucker. Ein Wahnsinns teil – schwer *lol* Also ich bewege ihn da auf jeden Fall nicht mehr weg.

 

Da ich damit nun meine Printe für die Kunden selber drucke, habe ich nachts mal überlegt, wofür ich ihn noch nutzen kann. Tja und da kam die Idee von kleinen Fotobüchern. Und zack, kamen auch schon die ersten Probedrucke aus dem Kasten. Nach kleinen (Farb-)Problemen  am Anfang sind er und ich nun schon gute Freunde und es macht Spaß ihn mit Aufgaben zu füttern.

 

Der Einfachkeitshalber würde ich euch von hier einfach auf meinen Fotoblog verlinken. Dort habe ich einen Beitrag mit mal richtig vielen Fotos dazu geschrieben.

Auch wenn der Drucker natürlich die Hauptarbeit macht, so komme ich auch hier um Stampin UP nicht herum. Man kann einfach so toll das ganze noch aufwüschen und gestalten. Und das tolle daran – keins sieht so aus wie das andere. So habe ich heute Abend direkt die erste Bestellung eines Kunden gemacht. So schön geworden.

 

Aber schaut selbst – Kreativ mit Drucker und Stampin up. Hier geht es zu meinem Fotoblog:

 

Fotografie Sandesneben Foto Blog

Conibears Blog-Hopp

10450174_10203861366445929_641279529125108913_n

 

Heute startet er. Der gestern angekündigte Blog Hopp. Ich bin gespannt, wieviele Leser sich heute auf meinem Blog versammeln. Ich bin ausserdem auch sehr gespannt, was die anderen so alles gezaubert haben. Spaaaannneeennndddd!

 

Ich hatte ja bis gestern noch nix fertig, also musste ich gestern Abend noch ran. Aber mit 2 lieben Freundinnen gemeinsam ist das ja keine Arbeit. Wir hatten viel Spaß und entstanden ist diese Gutscheinkarte. Farblich in den neuen inColors Brombeermouse und Orangentraum. Ich liebe diese Farbkombination.

Gestemepelt habe ich mit einem einzigen Stempelset, das es ab morgen zu kaufen gibt. Mir war wichtig, das ich etwas Zeige, was man ohne viel Schnick Schnack machen kann. Für die Karte an sich braucht ihr etwas Papier, Klebe und ggf. ein Stempelset (optional BigShot mit Framelit – passend zum Stempelset).

Ich habe für die Aussparungen noch das Punchboard benötigt (die Schneidemaschine zum falzen) sowie die BigShot (die ja noch im Angebot ist) mit passendem Framelit für den Kranz.

Herausgekommen halt diese tolle Gutscheinkarte. Beim aufklappen zieht sich die Innentasche automatisch nach oben und der Gutschein kommt zum Vorschein. Also eine Karte mit Pfiff.

 

Warum eigentlich dieser Blog Hopp genau heute? Morgen startet der Verkauf des Herbst/Winter Kataloges (den bekommt ihr bei mir) – und damit ihr gleich ganz viele tolle Bastelideen mit den neuen Sachen bekommt – dieser Blog Hopp.

Wenn ihr bei mir gestartet seid, würde ich mich freuen, wenn ihr weiterhüpft zu:

Petra Meyer – fienchens-blog.blogspot.com

Über Kommentare hier unter meinem Post würde ich mich ebenfalls sehr freuen. Wo seid ihr her gekommen (von welchem Blog?) – wie gefällt euch mein Projekt. Gibt es schon ein Favoriten unter den vielen tollen Sachen? Schreibt mir einfach ein paar Zeilen – ich würde mich freuen!!

 

Und hier nun meine Bilder:

 

KK7A7743 Kopie KK7A7744 Kopie KK7A7745 Kopie KK7A7748 Kopie KK7A7749 Kopie KK7A7750 Kopie KK7A7751 Kopie KK7A7753 Kopie KK7A7754 Kopie

 

Und hier die Liste aller teilnehmenden Blogs:

 

Britta Zain – brittaskreativzimmer.blogspot.com

Nadine Buhl – basteltiger.blogspot.com

Anja Höft – stempelraeuber.blogspot.com

Cornelia Janssen – nellisstempeleien.de

Sandra Pokorny – pokornysandra.blogspot.com

Claudia Mark – cbra-online.blogspot.com

Anja Luft – lueftchen-stempelstudio-bergedorf.blogspot.com

Stefanie Lemke – annies-stempelstuebchen.blogspot.com

Mandy Keiluweit – seifenschachterl.de

Tanja Rath – ideenfeuer.blogspot.com

Simone Seiler – simones-stempelecke.blogspot.con

Regine Semmelhaak – stempelregenbogen.blogspot.com

Simone Gabriel – papierverliebt.com

Andrea Adolph – adolph-online.com/naehenundstempeln/wordpress

Petra Meyer – fienchens-blog.blogspot.com

Tanja Rauten – bastelvirus.blogspot.com

Sandra Bauer – sandra-kreativwerkstatt.blogspot.com

Miriam Klasen – mimi-art-nrw.blogspot.com

Yvonne H. Ster – kiwiyvi.blogspot.com

Constanze Wirtz – conibaer.de

Blog Hopp

Also als ich die zwei Worte der Überschrift gelesen habe, habe ich erstmal nur Bahnhof verstanden. Blog Hopp – was ist das denn? Etwas genauer nachgedacht, habe ich mir zusammen gereimt, das es was mit einem Blog (juchuuu, der Kandidat hat 10 Gummipunkte) und hüpfen zu tun haben muss.

 

Genauer nachgefragt, fand ich den Blog Hopp super und nehme nun teil. Er beginnt morgen. Mit meinem und vielen anderen Blogposts zum neuen Stampin UP Herbst/Winter Katalog. Von meinem Blog hüpft ihr quasi weiter zum nächsten Blog. Und von dem wieder weiter. So erhaltet ihr tolle, kreative Bastelideen mit neuen Produkten. Geiles Dingen, oder? Seid also gespannt. Das ganze startet morgen! (es ist übrigens auch so, das ICH SELBER ganz gespannt bin auf die anderen, was die so gebastelt haben!)

(nein, ich habe dafür noch nix fertig *lol* – ihr wisst also, was ich heut Abend mache :-)

 

Heute ist die Umschulung (4. in die 5. Klasse) meines großen Sohnes. 12 Uhr (warum so spät?). Heisst, ich hatte heute morgen etwas Zeit, die vielen Fotopakete für meine Kunden zu verpacken. Das habe ich auch getan. Und ich finde es immer wieder toll, das ich schöne Sachen zaubern kann und dafür nicht immer mehrere Stunden brauche. Denn auch wenn ich das gern mache – es muss noch etwas effektiv bleiben. Ich hoffe, das all meine Kunden sich in den nächsten Tagen über IHRE Pakete freuen!

 

Ein paar schnelle iPhone Fotos für euch.

Und nun heisst es zacki: Duschen und zurecht machen! Hilfe, mein Großer geht schon in die 5. Klasse. Wo ist nur die Zeit geblieben!

Ach ja, ich werde nachher noch mal bestellen – wer noch etwas hat – gern an mich!

Gestern habe ich die Ware von Samstag schon verpackt. Die Katzen hatten mächtig Spaß mit den vielen, leeren Kartons und dem Verpackungspapier *kicher*Es war auch etwas für mich dabei. Hauptsächlich Stempelkissen. Nun sollte ich alle Stempelkissen des Kataloges haben *juchu*

 

10405225_10201602712668791_8649691641092217442_n 10615592_10201602713468811_8445608385406334054_n 10647142_10201602712428785_4797251651269780102_n 10600525_10201602713708817_1886020516060403245_n